Akoya-Zuchtperlen

Bei der Zucht der Akoya-Zuchtperle werden Perlmuttkerne, zusammen mit einem Stück Mantelgewebe, in die Perlauster Pinctada Martensii eingesetzt. Der Kern wird nun im Laufe der Zeit von einer konzentrischen Perlmuttschicht umgeben. Die optimale Wachstumszeit beträgt 3 bis 4 Jahre. Die Form des eingesetzten Kerns beeinflusst direkt die Form und damit den Wert der entstehenden Perle. Die Perlmuttschicht besteht aus mikroskopisch kleinen Aragonit- oder Perlmuttkristallen. Die Muscheln müssen regelmäßig kontrolliert werden, damit drohende Gefahren, meist Umwelteinflüsse, möglichst rechtzeitig erkannt und behoben werden können. Die Akoya-Zuchtperle erreicht eine Größe von ca. 2 mm bis etwa 10 mm. Ihr Farbspektrum reicht von hellem Weißrosé über zartes Creme bis hin zu nuancenreichem Silbergrau.