Die Chinesische Süßwasser-Zuchtperle

Die Zucht der chinesischen Süßwasserperlen begann Anfang der 70er Jahre. Damit die Muschel, die Süßwasser-Perlauster Hyriopsis cumingii, einen Perlmuttkern in gewünschter Form bilden kann, wird ihr ein Stück Fremdgewebe eingesetzt. Sie verbringt dann mindestens 2 Jahre in ca. 2 Metern Tiefe. Im 3. Jahr erreicht die Perle dann bereits eine Größe von etwa 7 mm. Das natürliche Farbspektrum der Süßwasser-Zuchtperlen reicht von weiß über creme-weiß bis hin zu einem dunklen Weinrot und Violett. Ebenso ist es möglich, Zuchtperlen in allen nur erdenklichen Farbnuancen künstlich einzufärben.
Diese Perlart gibt es als gleichmäßige Buttons und Tropfen, sowie in interessanten und unregelmäßigen Formen.
Heute ist man in der Züchtung soweit, dass deren Hauptaugenmerk auf der Zucht nahezu runder Süßwasserperlen liegt.